Über 40 Jahre Schützenpanzer MARDER- 50 Modelle





1971 wurde der Schützenpanzer Marder bei der Bundeswehr eingeführt. Obwohl der Nachfolger PUMA weitgehend fertigentwickelt ist, ist nach 40 Jahren der Marder immer noch ein wichtiger Panzer in der Bundeswehr. Obwohl viele Marder schon verschrottet wurden, zeigten sich in den letzten Jahren wieder "neue" Entwicklungen des Marders auf Rüstungsmessen. Auch verschiedene Staaten zeigen nun Interesse an gebrauchten, ausgemusterten Mardern. Lieferungen an Chile (ab 2009) und Indonesien (ab 2013) und seit Dezember 2016 auch Jordanien . 

Hier ein kurzer Überblick über 40 Jahre Marderentwicklung.
Schön, wenn man mal im Haus am renovieren ist, und Platz hat, um mal ein großes Gruppenbild zu machen. Hier nun ein Familienfoto der Marder-Großfamilie. Es sind auf diesem Gruppenbild, Februar 2014, 43 fertige Modelle + 3 in Arbeit.  Nun habe ich mit dem Jordanischen Marder Anfang 2017 mein 50. Marder-Modell fertigbekommen.

Diese ersten Bilder sind eine Gesamtübersicht. Weiter unten gibt es einzelne Bilder.



                                        





                                                                      
                                         

Während der euromodelexpo 2017 in Lingen habe ich mal wieder meine Marder nach Thema sortiert und fotografiert.














März 2017:
Nachdem ich Anfang 2015 mit den Fahrschulkabinen anfing, ist nun ein weiterer Fahrschulpanzer fertiggeworden. Der 2. Fahrschulmarder, diesmal der deutsche. 








Ein weiterer ist der A2 mit dem A3-Turm, wie ich ihn beim Panzerfahren in Fürstenau gesehen hatte.
Ein Mix aus den Revell und dem Tamiya-Modell:














Februar 2017:
Nach 5 Jahren ist er mal endlich fertiggeworden. Letzten Sommer hatte ich ihn mir schon mal vorgeknöpft, aber dann mit Farbdetails wieder keine Lust gehabt. Dieses Modell ist eh´ schon ein Langzeitprojekt. 2012 beim psm-Stand auf der EME gekauft und gleich mit bauen angefangen. Mit den Schürzen hatte ich noch nicht so richtig die Idee. Und mit den Ätzteilchen verging mir die Lust. Aber nun ist er entlich fertig. Mit dem Hintergrund hab ich ja noch andere Ideen,diese Sandcontainer mit dabei die ISAF-Jungs von Trumpeter. Ach man, dann muß ich wieder Figuren malen.... So muß nun wieder mein Monteur herhalten.














Januar 2017:
Manchmal geht es schnell mit einem Modell. Am 12.12. in der Zeitung darüber gelesen. Gleich im Internet Bilder gefunden. Einen fast fertig gebauten Marder hatte ich noch parat. Der musste nur noch lackiert werden. So war er Weihnachten schon fertig. 

Marder A3 JAF  jordanian armed forces







Hier ein Ausschnitt aus der Pressemitteilung:

11.12. 2016
In einer feierlichen Zeremonie in der jordanischen Hauptstadt Amman hat die jordanische Armee die ersten 16 Marder-Schützenpanzer aus Deutschland erhalten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sagte dazu, "Jordanien ist ein Bollwerk gegen den Terror. Und deswegen ist es unendlich wichtig, Jordanien auch zu unterstützen." Bis Ende 2017 soll Deutschland noch weitere 34 Panzer an Jordanien liefern. Diese sollen von der jordanischen Armee zum Grenzschutz eingesetzt werden.
Die Waffenlieferung ist Teil der sogenannten "Ertüchtigungsinitiative", mit der die Bundesregierung vertrauenswürdige Staaten in Krisenregionen stärken will.



Anfang Juli 2016:
Endlich ist der chilenische Fahrschul-Marder fertig
 









Mitte Februar 2016:
Der Marder CCV ist soweit fertig, nur noch Kleinteile anbauen. Der Turm ist Eigenbau (Scratch) und ist für weitere Projekte in RESIN abgegossen.







Mitte August 2015:
Drei neue Marder verließen kürzlich die Werkbank. Der APC, der "kleine Bruder" vom MBT, den ich hier auch schon zeigte. Eine weitere Version der "marder evolution verhicle family", vorgestellt auf der Rüstungsmesse "eurosatory 2012". 







Ein Marder als Testfahrzeug mit dem neuen Lance-Turm, der in geänderter Version auf den BOXER kommt. Den Turm des Boxer bekam ich von einem Modelbaukollegen, der diesen für den BOXER baute, ich hab den Turm als Vorserie umgebaut.











Und dann noch ein ausländischer Marder. Anfang September 2013 wurden die ersten Marder und Leopard nach Indonesien geliefert. Ich hab mich an die ersten Bilder von einer Parade orientiert, die war wohl schon 1 Monat später, am 2. Oktober. Den Leopard 2 im passenden Tarnschema ist auf meiner Seite mit Leopard 2 zu sehen. Mittlerweile gibt es auch Bilder mit einem Tarnschema ähnlich des unseren, aber mit fast glänzenden Farben.








 
Anfang Juni 2015:
Nach dem Indonesischen Leopard 2 kommt nun auch der Marder. Auf einer Militärparade traten beide im gleichen Tarnschema auf. Da musste ich mal wieder den REVELL A5 zum A3 rückrüsten.



 




Anfang Februar 2015:
 Kurzentschlossen habe ich dem Marder die Klimaanlage verpasst. Da hab ich ein Modell von 2005 "überarbeitet". Die Klimaanlage von PSM hatte ich schon länger liegen. Und einen A5 hab ich auch schon seit 2005. 2005? So lange gibt´s den doch gar nicht? Revell hat den seit 2010 und PSM die Umbauteile seit 2007. Aber 2004 oder 05 bekam ich die A5-Teile in Resin von jemanden, der für einen Kasseler Rüstungsbetrieb baut. So baute ich dann gleich meinen A5. Ich wusste zwar, das er eine breitere Kette hat, die gab es damals noch nicht. Also machte ich einfach die vom Leo 1 drauf. Von der Bodenpanzerung wusste ich auch noch nichts, die rüstete ich dann später nach. Nun habe ich ja auch den ISAF A5, also 2 A5. Da kam mir die Idee, dem alten die Klimaanlage anzubauen.Quasi als Restauration am lebenden Objekt.








 
Ende Januar:  4 weitere Marder-Modelle sind lackierfertig. Zwei Fahrschulpanzer (Bundeswehr und Chile) und zwei Testfahrzeuge:



Mitte Dezember: Nach langer Überlegung werde ich nun den Fahrschulturm ändern in in RESIN abgießen. Basis ist der alte VACU-Turm von "airmodel", der allerdings für den Leopard 1 ist.







Schon vor einiger Zeit baute ich den APC Marder, ich warte noch auf die richtige Bewaffnung. Hier erstmal mit der Waffe vom BOXER: Marder "Neuheit" 2012













                                    Marder  Nummer 1, Übergabe 7.5.1971

    
                               

                                    Lizenzbauten in Argentinien ab 1979

                                      
                                           (mit Turm der italienischen PALMARIA)

                                   Testfahrzeug mit 57mm Kanone
                                    

                                   Testpanzer KUKA M12, ca.1998

                                                                   

                                  Marder 1 A5, ISAF, Afganistan



            

"Ein Leben nach dem Dienst": ehem. Testfahrzeug als Rangierschlepper.....
                                    ..... oder als ziviler Löschpanzer......
                                   ......oder Verkauf ins Ausland......

                                    VCI Marder, Chile ab 2009
                                    ....oder Neuentwicklung...

                                   Marder MBT mit 105mm Kanone (2012) 

Mit selbsterstelleten  und in RESIN abgegossenen Teilen


 

                                    



Marder VB(Beobachter) mit TZG 90:



Eine Zeitlang wurde versucht, an Griechenland MARDER zu verkaufen. Hier im typischen Tarnschema eines Marder A3 HEL oder GR



Hier mal eine (nicht mehr vollständige) Auswahl einiger Modelle.
                                  




                                       


 Marder im Rohbau zum lackieren fertig, Frühjahr 2013.

 LWT-3 Turm

 DF-105 (Turm des AMX-13)
 Mörser-Testfahrzeug
                     
Flakpanzer Dragon

          

                                     


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen